Keine gesonderte Entgeltpflicht für Wahrnehmung von Kontrollrechten bei Auftragsverarbeitern

Diese Meinung vertritt zumindest der Bayerische Landesbeauftragte für den Datenschutz in einer Stellungnahme.

Er empfiehlt den Auftragsverarbeitern die möglichen Kosten einer Kontrolle im Vorfeld in den Vertrag mit einzupreisen.

Bitte beachten, der BayLfD ist nur für den öffentlichen Bereich zuständig, die nichtöffentlichen werden vom BayLDA überwacht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.